Home
Angebote
Ankauf Ölgemälde
Wir über uns
Tipps zu Ölgemälden
Ölgemälde oder nicht
Malgründe Leinwände
Restaurierung
Aufbewahrung Pflege
Künstlerlexikon
Best Of... Ölgemälde
Kontakt
So finden Sie uns
Service
Impressum
Sitemap
Kunst als Geldanlage

Die Aufbewahrung, Lagerung und Pflege von Ölgemälden. 

Wie lagert man Ölgemälde fachgerecht und werterhaltend?

 
Immer häufiger fragen uns Kunden und Interessenten, wie sie ihre Ölgemälde fachgerecht lagern sollen. Viele Menschen kaufen mittlerweile Ölgemälde als Geldanlage und möchten Sie werterhaltend aufbewahren.  
 

Prinzipiell ist die beste Lagerung eines Ölgemäldes die an ihrer Wohnzimmerwand: Hängend.

 Gemälde sind zum anschauen da und sollen unseren Horizont erweitern und unsere Wohnungen verschönern. In Holzkisten im Keller gelagert, erfüllen sie diesen Zweck nicht besonders gut.
 
 Dennoch gibt es Sammler und Kunden, die einfach nicht den Platz haben, ihre komplette Gemälde Sammlung aufzuhängen. Ich empfehle hierbei gerne die Petersburger Hängung. 
 
 

Pflege und Aufbewahrung antik Gemälde

 

 
Hierbei werden Wände geradezu mit Ölgemälden geradezu tapeziert. Das heißt, alle möglichen Größen und Formate werden neben- über- und untereinander an die Wand gehängt. Aber auch hier sind die Wände irgendwann voll. 
Dann kommt die Frage auf, wie Sie Ihre wertvollen oelgemaelde werterhaltend lagern sollten. 

Es gibt natürliche Feinde von Ölgemälden.

Direkte Sonnenstrahlung, zu viel Wärme, zu trockene Luft, zu viel Feuchtigkeit, zu feuchte Umgebung. Und besonders schlimm ist der kombinierte Wechsel dieser Faktoren. 
 
Das heißt, ein Raum in dem die Temperatur oft stark schwankt oder auch die Luftfeuchtigkeit sich ständig ändert. Dies führt früher oder später zu welligen Leinwänden, rissen in der Grundierung, Rissen im Firnis und auch zu verzogenen Bilderrahmen. 
 
Sicher kann durch nachspannen des Keilrahmen entgegengewirkt werden, jedoch ist eine Leinwand nicht unendlich strapazierbar. Unser Rat lautet also: Hängen Sie die Gemälde in gleichmäßig temperierter Umgebung auf. Große Gemälde sollten Sie nicht an kalten, feuchten Außenwänden ihres Hauses aufhängen, hinter denen die Luft vielleicht schlecht zirkuliert. Auch über Kaminöfen sollten Sie keine Gemälde aufhängen. Die aufsteigende Wärme in Verbindung mit Rußpartikeln schaden den Bildern langfristig. Direkte Sonnenstrahlung können wir auch nicht empfehlen. 
 
Hängen Sie die Gemälde an Wänden auf, die nicht direkt von der Sonne angestrahlt werden. Dies ist auch im Jahresverlauf zu beachten: im Sommer und im Winter gibt es hier große Unterschiede vom Beleuchtungswinkel der Sonneneinstrahlung her. 
 
Wenn sie Gemälde verpackt lagern möchten, empfehlen wir Kartonagen oder Holzkisten ohne Kunststofffolie. Denn: Ein wenig müssen die Gemälde auch atmen können. Folien oder Kunststoffe verhindern dies und sorgen gern für Schimmelbildung. 
 
Ansonsten sind Gemälde über Jahre und Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte haltbar, wenn sie einfach so gelagert werden, wie es ihrem Naturell entspricht: hängend an einer normalen Wand. 
 
Also: Entwarnung für alle, die um den Werterhalt ihrer antiken Ölgemälde fürchten. Einfach aufhängen, betrachten und glücklich sein.  DAS ist die beste Aufbewahrungsform antiker Ölgemälde.
 
 
Petersburger Hängung

 

(c) 2020 www.oldskuul-antiques.de
Oldskuul GmbH - Antike Ölgemälde zu fairen Preisen
oldskuul@t-online.de